Derwische und Pyramiden (Special Weekends)

Eintägige City-Tour mit den Highlights von Khartum und der religiösen Tanzzeremonie der Derwische (nur freitags) + zweitägige Fahrt nach Meroe, um die wunderschönen Tempel von Naga und Musawwarat zu besichtigen und eine atemberaubende Aussicht auf die Pyramiden zu genießen, während Sie sich im bezaubernden Meroe Camp entspannen.

3 Tage + Transfer bei Ankunft
mit Unterkunft

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • 1x Transfer Flughafen/Hotel in Khartum
  • 2x Übernachtungen in einem sehr sauberen 3*** Hotel in Khartum
  • 1x Übernachtung im Meroe Camp in Vollpension
  • Mineralwasser während der Tour
  • Mahlzeiten wie im Programm angegeben
  • Transport mit Toyota Land Cruisers (je 4 Fahrgäste) oder Toyota Hilux (je 3 Fahrgäste) inkl. Treibstoff und Strassengebühren
  • City-Tour in Khartum
  • Minivan oder Bus in Khartum
  • Englischsprachige Reiseleitung für 2 Tage in Meroe
  • 2x Picknick-Lunch + 1 Abendessen im Meroe Camp
  • Wasser
  • Reisepass-Registrierung
  • Eintritt und Bootsfahrt in der Shabaluka-Schlucht

 

Tag 1: Ankunft in Khartum

Ankunft am Flughafen Khartum. Empfang durch die Reiseleitung, anschließend Transfer zu einem sehr sauberen 3*** Hotel. Check-in, Abendessen NICHT inklusive und Übernachtung.

Essensplan
  • Keine Mahlzeit inklusive
Unterkunft
Khartum – sehr sauberes 3*** Hotel
Tag 2: Khartum – City tour und Derwischenzeremonie (nur freitags)

Beim Start der City tour überqueren Sie den Zusammenfluss vom Blauen und vom Weißen Nil in der Nähe des Präsidentenpalastes, wo 1885 General Gordon von den Truppen des Mahdi geköpft wurde, und erreichen Omdurman, die alte Hauptstadt Sudan, wo Sie das Grabmal des Mahdi (von außen) und das Haus des Khalifa besichtigen, das ein kleines Museum über die Mahdi-Bewegung beherbergt. Anschließend schlendern Sie durch den Markt in Omdurman. Nachmittags Besuch des Archäologischen Museums wo, neben anderen wertvollen Exponaten, zwei wunderschöne Tempel zu bestaunen sind, die von der UNESCO aus dem Gebiet des Nassersees gerettet und hierher gebracht wurden, bevor der Stausee gefüllt wurde. Bei Sonnenuntergang erwartet Sie neben dem Grab des Sufi-Heiligen Ahmed Al-Nil die stimmungsvollen Zeremonie des Derwischentanzes (nur freitags). Übernachtung im Hotel in Khartum.

Essensplan
  • Bed & Breakfast
Unterkunft
Khartum – sehr sauberes 3*** Hotel
Highlights
Tag 3: Khartum – Die Tempel von Naga und Musawwarat – Meroe

Morgens Pick-up im Hotel, dann startet Ihre Reise nach Norden. Etwa 50 km von Khartum entfernt befährt man ein Wüstengebiet, das von großen Granitblöcken übersät ist: Es sind die letzten Ausläufer der Felsformationen aus dem sechsten Katarakt. Man verlässt die geteerte Straße und fährt noch ca. 30 km lang auf einer Wüstenpiste, zwischen Kamelen und dornigen Akazienbäumen, bevor man die nächsten archäologischen Stätten erreicht. Naga ist eins von beiden Zentren, die sich während der meroitischen Zeit entwickelten. In einer typischen Wüstenumgebung mit Felsen und Sand befindet sich der Tempel von Apedemak (1. Jh. n.Ch.), ein wunderschönes Gebäude mit Basreliefs-Darstellungen: man erkennt einen Gott mit Löwenkopf, den Pharao mit Adligen und Bilder von religiösen Ritualen. Nur ein paar Meter entfernt steht ein kleines, eigenartiges Gebäude mit Bögen und Säulen – der sogenannte „Kiosk“ – das ägyptische, römische und griechische Stilelemente vereint. Ein bisschen weiter steht auch der Amun-Tempel, mit einer Allee aus Widderstatuen und durch Basreliefs geschmückten Toren. Unweit von Naga, in einem schönen, von Hügeln umrahmten Tal, liegt Musawwarat. Hier sind die Ruinen einer großen Tempelanlage gut zu erkennen, die früher eine außerordentlich wichtige Rolle spielte. Die sogenannte „Große Anlage“ besteht aus mehreren Bauten und Höfen, dessen Zentrum ein Tempel aus dem 1. Jh. n.Ch. bildet. Die große Anzahl an Elefantendarstellungen an den Mauern der Anlage läßt vermuten, dass diesem Tier hier eine besondere Bedeutung beigemessen wurde. Jenseits des großen wadi befindet sich ein weiterer, dem Gott Apedemak gewidmeten Tempel, dessen Restaurierung von einer deutschen archäologischen Mission durchgeführt wurde. Von hier aus fährt man wieder auf die Hauptstrasse in Richtung Norden, und auf einmal stehen vor Ihnen mehr als 40 Pyramiden auf einem Hügel, einige davon perfekt erhalten: sie sind Teil der Königlichen Nekropole von Meroe. Ankunft im Meroe Camp mit wunderschöner Aussicht auf die Pyramiden. Unterbringung in komfortablen und komplett eingerichteten Zelten, Abendessen und Übernachtung.

Essensplan
  • Bed & Breakfast
  • Picnic lunch
  • Abendessen im Meroe Camp
Unterkunft
Meroe Camp
Tag 4: Meroe – 6. Katarakt – Khartum

Nach dem Frühstück, Besuch der Königlichen Nekropole von Meroe, die auf einer von goldenen Sanddünen gesäumten Erhebung etwa 3 km vom Nil entfernt liegt. Zahlreiche Pyramiden stechen hier mit ihrer spitzen Form gegen den klaren Himmel hervor. Jede Pyramide hat eine eigene mit Basreliefs ausgeschmückte Totenkapelle, die das Leben des Königs und Opfergaben an die Götter darstellen. Auf der Rückfahrt nach Khartum machen Sie noch einen Abstecher zum sechsten Katarakt und zur Shabaluka-Schlucht. Hier erwartet Sie eine kurze Bootsfahrt, um die Stromschnellen zu sehen. Nachmittags Rückfahrt ins Hotel nach Khartum.

Essensplan
  • Bed & breakfast
  • Picnic lunch
Unterkunft
Sehr sauberes 3*** Hotel in Khartum und Meroe Camp bei den Pyramiden
Highlights